Psychodrama Austria – Beratung

Lehrgangsinhalte

Qualitätssicherung in der Gruppenarbeit und die Potentialentwicklung der TeilnehmerInnen stehen im Mittelpunkt des gemeinsamen Handelns und Lernens.

An Wochenenden werden, ausgehend von den eigenen Arbeitsfeldern, Gruppenbildungsphänomene, Abläufe, Probeleitungen Rollenerweiterungen erarbeitet und gefördert. Wahrnehmung, Empathie, Kooperations-,Kommunikations- und Problemlösefähigkeiten werden vermittelt.

Die Ausbildung richtet sich an Personen, die im sozialen, pädagogischen, wirtschaftlichen und künstlerischen Feld arbeiten und sich die Psychodramatische Methode für die Arbeit in und mit Gruppen aneignen wollen.

Ziel des Lehrganges ist es, sich in der Arbeit mit unterschiedlichen Gruppen mehr Sicherheit zu erwerben, das Erlernen Psychodramatischer Techniken und das Lernen in mehreren aufeinander bezogenen kontinuierlichen Prozessen (Selbsterfahrung, Supervision).

Basis-Selbsterfahrung und Trainingsgruppe (4-8: eigene Probeleitungen)

  1. Seminar: Analyse der eigenen Arbeitsfelder und mögliche Psychodrama Anwendungen, eigene Fähigkeiten und Kompetenzen wahrnehmen und erweitern
  2. Seminar: Requisiten des Psychodramas und die Grundregeln der Psychodramaleitung und Psychodrama (PD) –Techniken, Rollen in der Gruppe, Selbst-Fremdwahrnehmung
  3. Seminar: Ich und die Gruppe, die Gruppe und ich Psychodrama Ablauf: Erwärmungsphase-Spielphase-Abschlussphase
  4. Mein Platz in der Gruppe
  5. Seminar: Mein Körper und Ich
  6. Seminar: Das szenische Spiel:  Märchen, Shakespeare
  7. Seminar: Die Inszenierung, Abläufe, Strukturen
  8. Seminar: Rollenerweiterungen-gelungene Inszenierungen

 

Ausbildungscurriculum Rollenspielleitung

  1. Basis-Selbsterfahrungs-und Trainingsgruppe 150 Std
  2. Rollentheorie, Soziodrama, PD-Symposium 60 Std
  3. Praxis 60 Std
  4. Supervision 15 Std
  5. Abschluss Rollenspielleitung, Fachgespräch und 3-seitige Reflexion